„Your User Agreement Sucks“

Senator Kennedy greift Mark Zuckerberg hart an. Er beginnt damit, dass er in freundlicher Absicht gekommen ist, doch recht schnell ist er bei den Nutzerbedingungen. Mit klaren Worten zu Mark Zuckerberg: „Your user agreement sucks.“ Sen. Kennedy ist für seine Haltung bekannt und Mark versucht wie ein braver Junge jede Antwort mit „Senator …“ zu beantworten, doch Kennedy legt schnell nach. Er lässt Zuckerberg eigentlich kaum in Ruhe antworten. Zu Recht, den Mark Zuckerberg war zu lange zu ruhig und ganz am Rande, seine Produkte sind auch zu ruhig, also die Facebook-Nutzer.

Bei der Live-Übertragung auf Bloomberg ist das die Stelle, bei der eigentlich jeder Zuschauer nickt und sagt: „Genau. It sucks!“

Unabhängig davon sehe ich zum ersten mal einen Mark Zuckerberg mit glatter Rasur, glatten Haaren, weißem Hemd, Anzug und hellblauer Krawatte. Ein komplett ungewöhnliches Bild. Keine Schlappen, kein Struwelpeter und auch kein Schlabber T-Shirt. Immer wieder rückt Zuckerberg seine Krawatte zurecht. Hier passiert etwas. Es wird Zeit, dass die Zuckerberg Vision vom totalen Verlust der Privatheit eben nicht Realität wird.

Unabhängig von den Inhalten wird eine Sache sehr deutlich. Fast jede Antwort von Zuckerberg ist von Respekt geprägt und beginnt mit „Senator, …“ Jetzt ist zu wünschen, dass die ganze Nummer Änderungen im Umgang mit privaten Daten zur Folge hat.

Ähnliche Beiträge