Apple Ear Pods Max für 600 EUR

Waaaaaas? 600 EUR für ein Paar EarPods von Apple? Echt jetzt? Leute, was geht ab? OK, als ich das gelesen habe, schüttelte ich erstmal nur mit dem Kopf. Vielleicht war ich da nicht alleine, doch dann das ….

Was ist das denn?

Also bin ich spät am Abend nach meiner analogen FAZ-Lektüre im Kerzenlicht und mit einem leckeren Glas italienischem Rotwein so gegen 23.00 Uhr auf die Apple-Seite geschlendert. Da waren sie also, die neuen Air Pods. Direkt auf der Startseite ein Film – PLAY!

OK, jetzt wurde ich weggeblasen. Emotion pur. Menschen, die sich außerhalb von Raum und Zeit befinden, zumindest in ihrem eigenen Universum. Wie krass ist das denn. Kurz davor sprach ich mit meinem Sohn, der Wirtschaftsinformatik studiert über die 10 Mio. Home Office Worker in Deutschland. Er und mein anderer Sohn machen in Sachen Dropshipping und ich dachte, es schadet nicht, wenn ich mal auf einen frischen Markt, also eine Zielgruppe oder Personas aufmerksam mache … und dann dieses Apple Video.

Da ist es – das Geld zum einsammeln

Apple bekommt es immer wieder hin, Menschen zu Ausgaben zu bewegen für Dinge, von denen jeder sagte, er braucht sie definitiv nicht. Bis zu dem Moment, wo man den ersten Kontakt dazu hat. Scheiße! Wenn man das Zeug anfasst ist man sowieso verloren. Die Knete ist einfach futsch.

600 Euro – Nicht im Ernst!

Und doch – im Spätsommer wurden neue Macs angeschafft, im Herbst ein iPhone Pro Max Maximum für mindestens 1.500 EUR. Puh – das sollte es gewesen sein. Und jetzt kommt Apple kurz vor Weihnachten mit diesen Dingern um die Ecke. Wie gemein ist das denn? Nun ja, was soll man sich in diesen doofen Zeiten als digital Native im Home Office also noch kaufen?

Meinem Sohn erstrahlten die Augen und er hatte nur einen Kommentar: „Save, Dad, ich sags dir – Wer jetzt Kopfhörer verkauft, wird dafür sorgen, dass die Leute in ihrem eigenen Universum herum fliegen. Wie immer das auch aussieht“.

Und ich sags Euch:

So, und zwar genau so geht das mit Sehnsüchten und Kaufbereitschaft. Lasst den Euro frei. Haltet ihn nicht gefangen. Kauft das Zeug und werdet glücklich in eurem Universum auf dem Sofa.

Die wirklich Kluge Entscheidung ist aber die, wer keine Apple-Aktien im Portfolio hat, ist selber Schuld.

Veröffentlicht von

harrywessling

Dipl.-Kfm. Harry Wessling is expert for digital transformation with CRM, Customer Experience, CRM platform evaluation and method expert/guru for digital change and transformation. STEVE JOBS' AGENDA is one of his best sellers, beside other books, available at Apple Books (near a half million reader). He starts over after his Master of Business at the University of Cologne as Manager at Ernst & Young. He founded and runs 10 years his own consultancy business for enterprise clients. Today he is Lead Staffing/Utilization at ec4u expert consulting. ec4u helpes enterprises to become a digital champion for its customers.