10 Years ago – Steve Jobs’s Agenda

Zehn Jahre später sind die Ansätze und Ideen von Steve Jobs quasi als Fußabdruck in jedem innovativem Unternehmen zu finden. Sogar Microsoft spricht heute mehr von Kreativität, als von Produktivität … und das ist auch gut so.

STEVE JOB’S AGENDA wurde seinerzeit als Hommage geschrieben und ist bis heute ein Fundus für Steve’s Ideen, seine Leidenschaft, die sich in Produkten findet und ein Spickzettel für Inspiration.

Free download in English for Apple Devices. Enjoy reading.

Kostenloses Exemplar in Deutsch nur für Apple-Geräte. Viel Freude beim Lesen.

Jetzt wird durchgestartet …

Schlechte Stimmung? Viren? Umwelt? Es liegen epochale Veränderungen vor uns und wir brauchen eine neue Generation von mutigen und zuversichtlichen jungen Talenten und Menschen, die sich mit Leidenschaft in der Transformation unserer Gesellschaft engagieren. Ganz vorne im Programm: Digitalisierung.

Packen wir es an!

Baut Fabriken!

Ein Corona-Gipfel folgt dem nächsten. Politiker sind sehr gut darin, alles zu besprechen, zu analysieren, einen Konsens über Parteigrenzen hinweg zu erzeugen und die Ergebnisse in nächtelangen Talkshows unters Volk zu bringen. Prima.

Wo bleiben die Taten?

Ich hau jetzt mal ein Spruch raus: „Wenn wir Manager und Unternehmer im Parlament sitzen würden, wären die Sitzungen sehr kurz.“ Wir würden das tun, was wirklich hilft. Wir würden Gelder freigeben, Genehmigungsverfahren beseitigen, Fabriken bauen, Impfstoffe produzieren und über bestehende Lieferketten distribuieren. Ja, koste es, was es wolle. Scheiß egal, denn wir haun die Knete so oder so raus.

Statt dessen: Regeln, angepasste Regeln, neue Regeln

Die Politiker scheinen einen guten Job zu machen, indem sie unser Land mit einem nie dagewesenen Reglement überziehen. Auch alles gut, aber nur dann, wenn die Ursache bekämpft wird und da gibt es leider nur einen einzigen alternativlosen Weg und der lautet:

IMPFEN was das Zeug hält. Ergo: Produzieren, Verteilen und machen, machen, machen.

Was wir sehen

Wir sehen neue Distributionswege (Messehallen für Senioren), statt etablierte Wege (Besuch beim Arzt). Wir sehen gescheiterte Verhandlungen mit Herstellern. Jeder normale Manager würde hier schon längt gefeuert werden. Wir sehen immer neue Regeln, aber keine Impfstoffverfügbarkeit. Wir werden 24/7 mit Corona-News ohne Neuigkeitswert versorgt.

Ist das euer Ernst?

Wieso in aller Welt tun wir nicht das, was notwendig ist? Fabriken bauen. Impfstoffproduzenten wie Biontec und Curevac massiv finanziell ausstatten für Turbo-Investments. Liebe Leute, die Anlagen könnt ihr nach der Produktion auf Steuerkosten gerne verschrotten und zurückbauen. Was sollen schon 2-3 Milliarden? Aber nein, wir machen weiter wie bisher, labern den ganzen Tag rum und versuchen Einigungen über Regeln herzustellen. Die ganzen Regeln sind ja gut und richtig. Wir machen alle mit. Nicht ganz ohne Eigeninteresse. An der Stelle wünsche ich mir in der Politik jedoch mehr Unternehmertum und weniger Gelaber.

MACHEN! INVESTIEREN! BAUEN! VERTEILEN!